www.thomas-boehme-edv.de / 7: Blog > Homeoffice, Routinen und Disziplin
.

Homeoffice, Routinen und Disziplin

Homeoffice ist eine tolle Sache, aber in der Praxis ist es für viele dann doch gar nicht so einfach, wie es sich immer anhört. Gerade die Arbeit zu Hause erfordert ein höheres Maß an Disziplin, wie die Arbeit in einem Büro.

Überall lauern Ablenkungen:

  • schnell mal nen Kaffee kochen
  • kurz die Waschmaschine ausräumen
  • mal kurz noch den Einkauf verräumen
  • mal kurz mit dem Haustier schmusen
  • kurz die Fische füttern
  • ständig hereinplatzende Kinder und
  • der Geräuschpegel durch anwesende Familienmitglieder
  • und und und.....

Glauben Sie mir, es ist wirklich nicht so einfach, wie es sich anhört! Ich spreche aus eigener Erfahrung.

All die genannten Beispiele können "gut" aber auch "schlecht" sein. Die Kunst ist es, das richtig Maß für sich zu finden, und das sieht für jeden anders aus.

Empfehlenswert sind ein paar "Spielregeln" für sich und die Mitbewohner, um einen geregelten und produktiven Tag im Homeoffice verbringen zu können.

Beispiele:

  • feste Routinen einführen* (immer zur gleichen Zeit aufstehen, sich anziehen, wie wenn man in das Büro gehen würde (ja, das hilft tatsächlich!), feste Pausen etc.)
  • "nicht stören" - Vereinbarung mit der Familie treffen
  • Zeiten für konzentriertes Arbeiten einplanen (vielleicht aolange auch das Telefon und den Team-Chat stumm schalten)
  • Die Waschmaschine vor Arbeitsbeginn einräumen
  • und und und.... auch hier gibt es vielfältige Möglichkeiten.

Und immer daran denken: es gibt nicht "DAS" Rezept, aber Disziplin ist das Wichtigste im Homeoffice!

Lassen Sie sich aber nicht verunsichern, Homeoffice ist gut und kann was schönes sein und vor allem auch für den Arbeitnehmer und den Arbeitgeber ein sehr nützliches "Tool" - und das auch ausserhalb von Krisenzeiten!

Sie schaffen sich damit eine ungeahnte Flexibilität, die sie mit einer rein stationären Arbeitsweise nie abbilden können.

Geben Sie sich und Ihren Mitarbeitern / Mitarbeiterinnen eine  Chance!

*Routinen sind zwar nicht zwingend erforderlich, erleichtern einem den Alltag im Homeoffice aber meist deutlich. Natürlich kann man sich auch mal mit der Jogging-Hose oder dem Schlafanzug vor den Rechner setzen, da hat auch niemand etwas dagegen, aber aus Erfahrung ist es für viele einfacher in den Arbeitsmodus zu kommen, wenn man sich einigermaßen "bürofertig" anzieht. Auch Bewegung in den Alltag einbauen hilft vielen. Das Wichtigste jedoch ist auch im Homeoffice, dass man sich wohl fühlt - dann steht einem produktiven Arbeitstag nichts im Weg!

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler